Die Seminare

Die Technologie besteht aus drei Teilen:

Teil I ist die Vermittlung von Basisinformation. Sie betrifft grundle­gende Fähigkeiten: Präsenz, Verstehen, Kommunikation usw. und ist in eine Reihe kleiner Seminare auf­geteilt. Die Seminare liegen in digitaler Form vor und werden „über die Ferne“ gemacht.

Voraus­setzungen sind, dass keine psychischen Erkrankungen, z. B. Alko­holismus oder Depressionen, vorliegen und dass ein ehrliches Interesse an der Information besteht. Keines der Seminare darf als Versuch verwendet werden, eine medi­zinische, psychiatri­sche oder psycholo­gische Thera­pie damit zu erset­zen. Krank­heiten sind Sache der Arztes oder Thera­peuten. Ansonsten ist eine Ausein­andersetzung mit dem Thema Ernährung drin­gend empfohlen.

Teil II ist Analyse. Sie findet von Angesicht zu Angesicht gewöhnlich in meinem Arbeitszimmer statt. Ihr Zweck besteht darin, der Person zu helfen, sich mit ihrem Verstand vertraut zu machen und sich dabei allmählich von den üblichen Blessuren des Lebens zu befrei­en: Beziehungsbrüchen, Ent­täuschungen, Verlus-ten u. ä., soweit sie auf dieser Ebene zugäng­lich sind. Zuerst steht gewöhnlich im Vordergrund, was der Person angetan wurde. Wichtiger jedoch ist, was sie selbst anderen und sich selbst angetan hat. Das ist natürlich ein Haupthindernis dafür, sich überhaupt mit seinem Verstand zu befas­sen – und ihn schließlich komplett zu vergessen. Das ist allerdings auch der Grund dafür, dass die Person es selbst in der Hand hat, sich zu verbessern – und im Grunde niemand anderes dazu braucht. Voraus­setzung ist eine erfolgreiche Absol­vierung zumin­dest der ersten Semi­nare von Teil I.

Teil III ist fortgeschrittene Technologie. Sie wird als Soloanalyse unter meiner Super­vision gemacht. Sie stammt in erster Linie von Irene Mumford, wurde von Peter Shepherd ausgearbeitet und schließlich von mir ins Deutsche über­setzt. Die Person wendet sich damit an die geistigen Anteile ihres Verstands, sie streift ihre sozialen und menschlichen Prägungen ab und macht sich auf den Weg, ihre geistige Freiheit wieder­zuerlangen. Es ist das Beste, was es auf diesem Planeten zu haben gibt. Ein Höchstmaß an Expertise und Integrität ist jedoch erforderlich, um damit umgehen zu können. (Die Technologie lässt sich daher im übrigen nicht missbrauchen.) Voraussetzungen sind eine Befreiung von den drängendsten Problemen des gegenwärtigen Lebens, eine ent­sprechende Fallrealität und ein stabiler Fall­zustand (stabile positive Emotionen).

_______________

Eine Auswahl von Basisinformation zu treffen, ist natürlich eine recht willkürliche Ange­legenheit. Ich habe jedoch versucht, ausschließlich das zu berücksichtigen, was ich aus meiner Arbeit auf Teil II und III als relevant erachten kann. Das ist auch der wesent­liche Grund, weshalb die Seminare ständig überarbeitet werden und frühere Versio­nen im Papierkorb landen.

Die verschiedenen Seminare bauen aufeinander auf. So ist Präsenz, das heißt innere Ruhe, Gelassenheit und dergleichen mehr, eine Voraussetzung für verstehen. Wie sonst sollte ich mich daran machen, etwas zu verstehen? Präsenz und verstehen sind Voraus­setzungen für Kommunikation. Wie sonst sollte man sinnvollerweise mit jemandem sprechen? Kom­munikation wiederum ist notwendig, um zu lernen. Bücher und andere Texte sind die bevorzug­ten Mittel, um zu lernen - und das geschrie­bene Wort ist die schriftliche Kommunikation des Verfassers.

Natürlich ist jede Person einzigartig und jedes Leben verschieden. Doch die Mechanis­men, die wir benützen, wenn wir wahrnehmen, fühlen oder denken, sind für jeden die gleichen. Ansonsten könnten wir einander nicht einmal als unseresgleichen erkennen. Die Logik, die wir verwenden, wenn wir denken, sprechen, handeln usw., ist für alle gleich. Nur deshalb können wir einander verstehen. Das ist die Art Information, die Sie auf den Seminaren erhalten. Übungen sind dazu da, um die Information anzuwenden. Schöne Worte allein nützen nicht viel.

_______________

Wenn Sie sich für das Seminar Präsenz interessieren, rufen Sie mich an. Wir können in einem telefonischen oder wenn möglich persönlichen Gespräch heraus­finden, ob das Seminar für Sie geeignet sein könnte oder nicht. Meine Telefon­nummer finden Sie unter den Kontaktdaten.

Gegebenenfalls können Sie dann die Unterlagen des Seminar Präsenz mit­tels Anmeldeformular bestellen. Sie erhalten eine Rechnung und unmittel­bar nach Zahlungseingang Ihre Seminarunterlagen.

Die Gebühren für das Seminar Präsenz sowie alle weiteren Seminare betra­gen jeweils 357 € (19 % MWSt sind im Preis enthalten). Studien­partner zahlen die Hälfte.

Sie erhalten die Unterlagen in digitaler Form (USB-Stick). Für den Fall, dass jemand keinen Com­puter zu Verfügung hat, ist auch eine schriftliche möglich. Sie können es sich zu Hause bequem machen und sich die Zeit nehmen, die Sie brauchen, um die Materialien durch­zuarbeiten. Nur für die Übungen wird es teilweise notwendig sein, dass Sie das Haus verlas­sen und eine geeignete Umgebung aufsuchen, bsw. sich in ein Café setzen. Sollten Sie irgend­welche Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie mich telefonisch zu meinen Sprechzeiten oder per E-Mail erreichen. Es gibt keine zeitlichen Vorgaben. Das Seminar ist so konzipiert, dass mindestens zwei Monate dafür ideal sind.

Das Seminar ist abgeschlossen, wenn Sie die gesamten Materialien durchgearbeitet, alle Übungen gemacht und dabei keine offenen Fragen zurückgelassen haben - und wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Fähigkeit „im Hier und Jetzt zu sein“, wirklich verbes­sert zu haben. Ich bitte Sie dann um einen Erfahrungsbericht, in dem Sie Ihre Erlebnisse und Erkenntnisse auf dem Seminar festhalten. Fertigen Sie zwei Exemplare davon aus. Das eine ist für Ihre Unterlagen, damit Sie jederzeit darauf zurückgreifen können; das andere ist für mich, damit ich nachvollziehen kann, was Sie gemacht haben. Ich kann so auch sehen, ob Sie Dinge übersehen oder missverstanden haben. Wir könnten es klären, und ich könnte das Seminar verbessern. Wenn Sie mit dem Seminar vollstän­dig zufrieden sind, können Sie sich für das nächste anmelden.

_______________

Die Seminare im Überblick

Seminar Präsenz

Das Leben besteht aus Sein, Tun und Erfolg oder Misserfolg dabei. Wenn wir uns in irgendeiner Weise verbessern wollen, tun wir also gut daran, mit dem Sein zu beginnen – und als ersten einfach mit dem Sein im Hier und Jetzt: mit Präsenz. Wir widmen uns zunächst der Umgebung, und zwar mit einfachen Übungen, um die Bewältigung der täglich anfallenden Arbeiten und Aufgaben zu optimieren und dadurch mehr freie Aufmerksamkeit zu erhalten. Dann wenden wir uns dem Körper zu. Wir beschäftigen und mit Entspannung, dann mit Regeneration. (Die Ernährung sollte spätestens zu diesem Zeitpunkt überprüft und korrigiert werden.) Auf dieser Grundlage machen wir uns schließlich daran, uns um den Verstand zu kümmern: Ruhe einkeh­ren zu lassen, um zu einer verbesserten Präsenz zu gelangen – um ihrer selbst willen und als Basis für alles weitere Sein und Tun des Lebens. Während des Seminars erhalten Sie nach und nach eine Einführung in das Wesen des Menschen: seine Bestandteile und deren Funk­tionen, wie sie sich bisher im Rahmen der mentalen Technologie ergeben haben. Der Text umfasst 49 Seiten und 12 Übungen.

Seminar Verstehen

Alles Gute und Schöne fängt mit verstehen an – ein Mindestmaß an Präsenz voraus­gesetzt. Ver­stehen hat mit dem Verstand zu tun. Deshalb beschäftigen wir uns zunächst mit grund­legenden Mechanismen des Verstandes und den Ordnungskriterien, die daraus hervor­gehen. Ver­stehen heißt intelligent mit seinem Verstand umgehen. Deshalb schauen wie uns an, was Intelligenz ausmacht. Verstehen heißt auch vernünftig mit seinem Verstand umgehen. Vernunft beruht auf der Fähigkeit des Menschen, über Inhalte seines Verstan­des nachzudenken. Er hat eine gewisse Freiheit der Wahl hinsicht­lich seines Denkens und Handelns. Er kann auf diese Weise die (relative) Wahrheit in dem erken­nen, was er wahrnimmt; und seine Erkenntnisse sind so wahr, wie sie ihm helfen, Dinge zu erklären, vorherzusagen und zu kontrollieren. Er kann auf diese Weise auch richtig handeln; und sein Handeln ist so richtig, wie es das Überleben seiner selbst und seiner Lebensbe­reiche fördert, und sein Handeln ist so falsch, wie es dieses Über­leben mindert. Sein Verstehen bestimmt daher sein Überlebens-potential; und sein Über­lebenspotential exis­tiert auf einer Skala zwischen optimalem Überleben und Nichtüber­leben: einer Über­lebens-Skala. Da die Gesellschaft aus Individuen besteht, wird das Über­lebenspotential der Gesell-schaft durch das Überlebenspotential seiner Individuen bestimmt. Daher der Zustand der Gesellschaft. Wichtig ist es, die Quellen der Unver­nunft zu kennen, um sich davon zu befreien. Entscheidend ist es, seine Ursächlichkeit im Spiel des Lebens zu finden, um sein volles Überlebenspotential herzu­stellen. Der Text umfasst 57 Seiten und 15 Übungen.

Seminar Kommunikation

Kommunikation ist die Übermittlung und der Austausch von Gedanken: unsere grund­legende soziale Fähigkeit. Es gibt Kommunikation, die an uns gerichtet wird, und Kommunikation, die wie an andere richten. Wir beschäftigen uns mit ihren spezifischen Komponenten, um erfolgreich damit umgehen zu können. Die Einstellungen hinsicht­lich Kommunikation – was und wie die Leute miteinander reden – entsprechen ihrem Überlebenspotential und lassen sich in Skalen unterbringen, mit denen der Studierende vertraut gemacht wird. Kommunikation hat verschiedene Zwecke und Funktionen. Kommunikation kann zu gemeinsamer Realität führen; und gemeinsame Realität ist die Grundlage von Beziehungen, ganz gleich in welchen Lebensbereichen. Das ist es, was vermittelt werden soll. Das Seminar ist eine Anleitung zu professioneller Kommunika­tion. Es ist im Grunde jedoch nur als ein Abschnitt des „geistigen Wegs“ gedacht. Der Text hat 43 Seiten und enthält 13 Übungen.

Seminar Lernen

In Bearbeitung.

Seminar Emotionen

In Bearbeitung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ferninstitut für mentale Technologie - Es gibt keinen Ersatz für verstehen.